• Ja zur massvollen Zuwanderung
    Zu viel ist zu viel – wir wollen keine 10-Millionen-Schweiz! zur Kampagne
Mitmachen
Artikel

Herbstfest 2016

Grandioses Buffet mit Roger Köppel. Am Freitagabend, 4. November, feierte die SVP Bezirk Bülach ihr traditionelles Herbstfest. 195 Gäste erlebten einen gediegenen Abend mit schlauen Worten und feinen Speisen.

Ab 18.30 Uhr traf man sich zum Apéro im Foyer des Landgasthof Breite in Winkel, ungezwungenes «Netzwerken» zwischen Parteimitglieder und Behörden, Nationalrätin Barbara Steinemann, alt Nationalräte Hans Rutschmann und Ueli Schlüer, Kantonsräten und Vorständen. Im grossen Saal war bereits alles festlich gedeckt, weisse Tischtücher, runde Tische – die Gäste fanden ihren Platz anhand der Sektionszugehörigkeit. Die SVP Opfikon-Glattbrugg zum Beispiel, war gleich mit 25 Mitgliedern präsent. Dafür gab’s eine Auszeichnung.

Den Anfang der Redner machte Arnold Meyer, SVP-Gemeindepräsident von Winkel, selbstverständlich zu seiner schönen Gemeinde, welche auch den Apéro sponserte. Nach dem kalten Buffet (viele Salate, Trockenfleisch mit Melonen, Pastetchen, Crevetten und Lachs) begrüsste SVP-Bezirkspräsident Matthias Hauser die Gäste, darunter den «Star des Abends», Nationalrat Roger Köppel. Dieser erhielt auch gleich eine knifflige Frage zu beantworten: «Wenn auf dem Weltwoche-Cover eine Frau gezeichnet ist, mit dem Bundehaus an pikanter Stelle, beweist dann nicht gerade die Attraktivität dieses Covers, dass evolutionäre Triebe – also bessere Chancen in der Fortpflanzung – auch in der Politik bestimmender sind, als Moral und Ideal? Vielleicht wollen deshalb viele die aufwändige Verantwortung nach oben abschieben (EU etc.), solange es uns so gut geht. Hat die SVP langfristig überhaupt eine Chance, wenn sie gegen diesen Strom schwimmt?»

Zuerst durfte jedermann sich mit Roastbeef und Filet im Teig und zahlreichen Beilagen stärken. Dann kam die ersehnte Antwort und Rede von Roger Köppel, der tatsächlich nicht viel Moral im Bundeshaus ortet: «Die Bundesrätin und die SP gingen kollektiv auf die Toilette, als ich zur Masseneinwanderung das Wort ergriff.» Köppels Bericht zeigte unterhaltsam Details hinter den Kulissen – zusammenfassend aber, dass der Mainstream tatsächlich gegen die SVP fliesst, beispielslos, wie der demokratische Volksentscheid, die Einwanderung selber kontrollieren zu wollen, ausgehebelt wird. Was das Volk zur EU sagt, ist einigen in Bern eher lästig als ein Wegweiser, obwohl die EU an vielen Ecken Probleme hat.

Dann kam das dritte Buffet – eine reichhaltige Auswahl süsser Desserts und die Örgeligruppe Mühlebach spielte oft und flott am Abend. Statthalter Hanspeter Frei managte – wie immer witzig –  das Lotto, für welches zahlreiche schöne Preise gesponsert worden waren.

Jedes Detail am Anlass stimmte. Verantwortlich dafür waren eine Schar initiativer SVP-Mitglieder und Helferinnen und Helfer aus Winkel, stellvertretend für alle seien die Sektionspräsidentin Gerda Strasser und der OK-Chef Mariano De Palatis genannt. Es wurde fast zwei Uhr in der früh, bis die Letzten den Heimweg unter die Füsse nahmen. Das nächste Herbstfest findet am 3. November 2017 in Opfikon-Glattbrugg statt.

Artikel teilen
Themen
Kategorien
#herbstfest
über den Autor
SVP Kantonsrat, Gemeindepräsident (ZH)
mehr zum Thema
Artikel
Artikel teilen
11.11.2019, von Matthias Hauser
Die SVP im Bezirk Bülach blickte am gemütlichen Herbstfest in die Zukunft der Landwirtschaft und auf die... mehr lesen
Artikel
Artikel teilen
02.11.2018, von Matthias Hauser
Unterhaltsamer Auftakt zu KR-Wahlen: Starke Liste! 18 Kandidatinnen und Kandidaten steigen für die SVP Bezirk Bülach ins... mehr lesen
Artikel
Artikel teilen
03.11.2017, von Matthias Hauser
Die SVP Bezirk Bülach durfte 160 Mitglieder und Gäste im Hotel Kameha Grand zum Herbstfest 2017 begrüssen.... mehr lesen
weiterlesen
Kontakt
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden